Ein Fehlerberichts- und Lernsystem in dem Ihre Meldung zählt

- machen Sie‘s sicher!

Unter „Vorfall berichten“  haben Sie als Angehörige/r eines Gesundheitsberufes die Möglichkeit, Vorfälle anonym und gesichert zu berichten.

Sie leisten mit Ihrem Bericht einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung unseres Gesundheitssystems indem Sie daran mitarbeiten, einen nachhaltigen ständigen Verbesserungsprozess in Gang zu bringen. Sie beteiligen sich somit an aktiver Qualitätsarbeit, da berichtete Vorfälle von ExpertInnen kommentiert werden und damit die Grundlage für ein lernendes, sanktionsloses Fehlerberichts- und Lernsystem bilden.

ACHTUNG: dies ist kein Beschwerdesystem! Beschwerden richten Sie bitte an die Ombudsstelle des betreffenden Spitals, an die Patientenanwaltschaften oder an eine der Schlichtungsstellen der Landesärztekammern.

ACHTUNG: Sie erhalten nach Ihrem Bericht KEIN PERSÖNLICHES FEEDBACK, da das System die Herkunft Ihres Berichts sofort automatisch löscht! Durch den verschlüsselten, nicht rekonstruierbaren Datentransfer kann es zu keinen Sanktionierungen für den Berichtenden kommen.

ACHTUNG: Berichte, die nicht in der Gebrauchsanweisung angeführte Nebenwirkungen von Arzneimitteln betreffen, richten Sie bitte direkt an pharm-vigilanz@ages.at, nur so ist sichergestellt, dass Ihre Erfahrung bzw. Beobachtung von der zuständigen Behörde bearbeitet werden kann.
Berichte, die Medizinprodukte betreffen von denen Gefahren ausgehen oder durch die sich eine Gefahr verwirklicht hat, sowie über Qualitätsmängel bei Arzneimitteln, richten Sie bitte direkt an inspektionen@ages.at, wo Ihr Bericht zuständigkeitshalber bearbeitet werden wird.

Evaluierungsbericht des BIQG

[Druckversion]